Ostlegenden: Angelica Domröse und Hilmar Thate

Sie waren das glamouröseste Schauspielerpaar des Ostens: Angelica Domröse, „die Brigitte Bardot des Ostens“ und Hilmar Thate, „Richard der III“. Im September 2010 bekommt Berlin seinen ersten Walk of Fame und Angelica Domröse ist eine der wenigen Persönlichkeiten, die sich verewigen darf. Domröse, die mit ihrer Hauptrolle in dem DDR Klassiker „Paul und Paula“ Kinogeschichte schrieb ist in Berlin groß geworden und hat in dieser Stadt ihre wichtigsten Erfahrungen als Schauspielerin gemacht. Thate, der aus dem kleinen Ort Dölau kommt, macht sich einen Namen am Berliner Ensemble und spielt später unter Fassbinder, Wedel und Schlöndorff. Nach der „Biermann Affäre“ kommen beide eher unfreiwillig in den Westen, spielen auf den großen Bühnen des Schillertheater, der Volksbühne und mit dem Regisseur Tabori in Wien. Zwei Leben voller Höhen und Tiefen, aber immer mit Leidenschaft und der ungestillten Liebe zur Kunst. Und: ein ungleiches Paar. Sie, die schöne Diva, er der widerspenstige Anarchist und doch sind sie bis heute ein Paar. Der Film begibt sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit der beiden Künstlerpersönlichkeiten und stellt sie in ihrem Leben heute vor.

zurück zur Auswahl