Mein Geld, mein Haus, mein Risiko

Immobilienboom und Eurokrise

Der Immobilenmarkt in Deutschland spielt verrückt. In angesagten Lagen wie dem Hamburger Westen können Verkäufer von Wohnungen und Häusern zur Zeit aufgrund der Eurokrise immens hohe Preise veranschlagen und werden ihre Immobilie über kurz oder lang mit großem Gewinn verkaufen. Denn die Menschen haben Angst vor Inflation und möchten ihr Erspartes so schnell wie möglich als Altersvorsorge in Wohnungseigentum investieren. In Hamburger Statteilen wie Blankenese, Nienstedten, Othmarschen oder Ottensen weiß man, dass die Lage auch in den kommenden Jahren ihren Preis steigern wird.

In anderen Teilen Deutschlands hingegen sieht die Situation anders aus. Besonders in ländlichen Gegenden. In Nordhessen wandern immer mehr Menschen ab in die Großstädte. Ältere Menschen, die hier vor Jahren Häuser bauten und kauften, und so ihre Altersvorsorge sichern wollten, stellen fest, dass keiner mehr hierher ziehen möchte und bleiben auf ihren Immobilien sitzen.

Wir begleiten ein Protagonistenpaar, das sein Geld Gewinn bringend in eine Immobilie in guter Lage investieren möchte. Wir zeigen es auf seinem Weg der Besichtigungen, mit Maklern und Bankberatern. Und wir zeigen die Schwierigkeiten eines Protagonistenpaares, das sein Haus auf dem Land verkaufen möchte, um zu den Kindern in die Stadt oder in eine betreute Wohnanlage zu ziehen und das vor einem zerstörten Lebenstraum steht.

zurück zur Auswahl