Party im Berliner Adlon

Berliner Zeitung

20.03.2019


zurück zur Auswahl

Prinz Frederic feiert seine Zsa Zsa mit Stars, die er nicht kennt

Von Jörg Schulz

Prinz Frederic von Anhalt (75), Gatte der verstorbenen Diva Zsa Zsa Gabor, stellte eine TV-Doku über sie im Adlon vor. Mit dabei: Eine Menge Berliner Promis – die er nicht mal kannte.

Manchmal ist es doch nicht so leicht, ein Prinz zu sein. Vor allem, wenn der Prinz Frederic von Anhalt (75) heißt. Der aus Hollywood. Der mit dem trickreich erworbenen Titel. Der mit der eingeäscherten Zsa Zsa Gabor in der Urne (er ist seit Ende 2016 ihr Witwer).

Der hatte ins Adlon geladen. Es ging um seine verstorbene Frau, die Diva aller Diven, Glamour- und Drama-Königin, für die Hollywood erst erfunden wurde, wenn man dem Prinzen so zuhört. Arte hat eine 55-Minuten-Doku gestemmt, für „Zsa Zsa Gabor – im Scheinwerferlicht Hollywoods“.

Eigentlich wollte der Sender nur eine Preview im kleinen Kreise, an einem sicher eher bescheidenen Ort veranstalten. Doch da hatte man nicht die Rechnung mit dem Prinzen gemacht.

„Das geht ja gar nicht. Zsa Zsa kannte nur die ganz großen Auftritte“, so der Prinz mit einem verschmitzten Lächeln zur B.Z. Er zeigt dabei in die Runde, auf die Menschen, die an diesem Abend gekommen sind: GZSZ-Star Wolfgang Bahro, Schauspielerin Tanja Schumann, Schauspieler-Ehepaar Hans-Werner Meyer und Jacqueline Macaulay.[...]

Weiterlesen auf bz-berlin.de



zurück zur Auswahl